Die Tageseinheit B ist eine Station für psychisch kranke Patienten, insbesondere mit einer psychotischen Störung. Die Behandlung findet in enger Abstimmung mit der Familie statt. Dabei geht es darum, dass die Patienten ein größeres Maß an Autonomie gewinnen, und zwar so, dass auch die Familie davon profitieren kann.

An wen richtet sich die tagesklinische Behandlung?

Die tagesklinische Behandlung richtet sich an Menschen mit psychischen Störungen im jüngeren und älteren Erwachsenenalter - akute psychische Krisen, Angststörungen, Zwangsstörungen, Folgen traumatischer Erfahrung, depressive Erkrankungen, psychosomatische Störungen, Persönlichkeitsstörungen. Besonderer Schwerpunkt ist das Behandlungsangebot für Menschen nach akuten psychotischen Krisen.

Was bietet die Behandlung auf der Tageseinheit B?

Die Station B der Tagesklinik Alteburger Straße gGmbH bietet zunächst einen strukturierten täglichen Behandlungsrahmen, wobei der Bezug zur Lebensrealität erhalten bleibt. Dadurch wird ein kontinuierlicher Wechsel zwischen klinischer Behandlung und privatem Umfeld ermöglicht.
In enger Abstimmung zwischen Patienten und Behandlungsteam besteht die Möglichkeit, den/die Lebenspartner/in in Form von Paargesprächen in die Behandlung mit einzubeziehen. Vor allem bei der Behandlung von Menschen mit Psychose-Erfahrung halten wir es für sehr wichtig, Familienangehörige in gemeinsamen Familiengesprächen zu beteiligen.

Das Therapiekonzept

Der Schwerpunkt des therapeutischen Programms ist die Gruppentherapie im psychodynamischen Kontext. Diese ermöglicht das Erkennen und Verstehen der unbewussten Motivation des aktuellen Problemverhaltens in Umgang mit sich selbst und dem sozialen Umfeld. Die Betroffenen haben in der therapeutischen Beziehung die Möglichkeit, typische Verhaltensmuster an sich selbst und anderen wahrzunehmen und so schrittweise zu verändern.
Dazu werden verschiedene Gruppentherapien angeboten: Psychotherapiegruppe mit tiefenpsychologischen und verhaltenstherapeutischen Elementen, Soziotherapie-Gruppe unter systemischen Aspekten sowie als nonverbale Gruppenformen Kunsttherapie und Bewegungstherapie.
Weiterer Schwerpunkt ist die Förderung der Selbstorganisation des Patienten durch die Unterstützung des Pflegeteams. Dazu gehören z.B. Probleme des Alltags in der Gruppe zu besprechen und das Miteinander auf der Station (z. B. gemeinsames Kochen, Einkaufen) zu organisieren.
Ein besonderes Angebot ist die Metakognitive Trainingsgruppe für Patienten mit psychotischen Störungen. Hier gibt es die Möglichkeit, sich mit unterschiedlichen Denk- und Wahrnehmungsmustern auseinanderzusetzen.

Nach der tagesklinischen Behandlung gibt es die Möglichkeit, an der soziotherapeutischen Nachsorge-Gruppe „Wege in Arbeit“ oder an der ambulanten Kunsttherapie teilnehmen.


TKA Flyer StationB 60x85 Flyer Tageseinheit B
laden

 

 

 

 

 

 

Tagesklinik Alteburger Straße gGmbH
Alteburger Straße 8-12
50678 Köln
Tel.:  0221 / 3394 - 0 
Fax.: 0221 / 3394 - 158

logo nominiert

TKA Qualitaetsbericht 2014Qualitätsbericht
2015

laden