In unregelmäßigen Abständen werden Werke von TeilnehmerInnen der ambulanten Kunsttherapie der Klinik in den Räumen der Ambulanz ausgestellt. Dies bietet allen Interessierten die Möglichkeit, sich dem künstlerischen Schaffen und der Auseinandersetzung mit der Welt der Ausstellenden zu nähern. Im Juni 2011 war es wieder soweit: Am 30. 06. 2011 um 17.00 Uhr wurde die aktuelle Ausstellung eröffnet. Die Tagesklinik Alteburger Strasse, mitten im Herzen der Kölner Südstadt gelegen und integriert in den Wohnraum des Veedels bietet ein modernes Konzept der Psychiatrie. Die Fassade des Hauses gliedert sich dabei nahtlos in die Nachbarschaft ein und versucht so den oft angstbesetzten Begriff Psychiatrie mehr in den Alltag der Menschen integrieren. Der Tagesklinische Ansatz der Klinik bietet zudem Patienten die Möglichkeit, eine intensive Therapie zu absolvieren und gleichzeitig den Kontakt zu ihrem sozialen Umfeld nicht zu verlieren. So wird die Versorgung von Menschen mit psychischen Anliegen zu einem „normalen“ und integrativem Teil der Gesellschaft. Die ambulante Kunsttherapie ist eine Form der Nachsorgebehandlung, die von der Klinik in der Nachsorge angeboten wird. In Gruppen entwickeln die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst die Themen und Inhalte ihrer gestalterischen Auseinandersetzung. Hierbei werden sie von einer Kunsttherapeutin begleitet. Eine feste Struktur gibt den Rahmen und ein breites künstlerisches (Material-)Angebot die Anregung. Neben der künstlerischen Auseinandersetzung geht es auch um den sozialen Rückhalt in der Gruppe und den Austausch untereinander.

Tagesklinik Alteburger Straße gGmbH
Alteburger Straße 8-12
50678 Köln
Tel.:  0221 / 3394 - 0 
Fax.: 0221 / 3394 - 158

logo nominiert

TKA Qualitaetsbericht 2014Qualitätsbericht
2015

laden