am 18.-19.10. und 17.-19.11.2010

Die Tagesklinik Alteburger Straße hat mit organisatorischer Unterstützung des Internationalen Zentrum der Caritas Köln eine 5-tägige Vorlesungsveranstaltung „Bindung und Gefahr“ (am 18.-19.10. und 17.-19.11.2010) mit der renommierten amerikanischen Bindungsforscherin Dr. Patricia McKinsey Crittenden unterstützt. Es kamen insgesamt 85 Teilnehmer  aus Deutschland, Schweiz, Österreich, Luxemburg und Belgien aus den Bereichen Psychologie, Kinder- und Jugendlichen- sowie Erwachsenenpsychiatrie, Sozialarbeit und -pädagogik, Rechtspsychologie. Erstmals in Deutschland trug Dr. Crittenden ihre umfassende Theorie DMM (Dynamic-Maturational-Model) über zwischenmenschliche Bindung und Anpassung  an Gefahr vor. Die Resonanz war auf Seiten der Teilnehmer und der Referentin durchweg hervorragend. Während der 5 Tage wurden intensive Diskussionen und inhaltliche Auseinandersetzung um das Thema, wie die Bindung zwischen Menschen vor Gefahren schützt und was passiert, wenn von den Bindungsfiguren selber Gefahr ausgeht, geführt. Die anfänglichen Sorgen der Besucher, des Englischen nicht ausreichend mächtig zu sein, zerstreuten sich bald, auch weil die Veranstalter Nicola Sahhar und Dr. Martin Stokowy in Zweifelsfällen übersetzend einsprangen. Die Veranstalter Nicola Sahhar, Düsseldorf, und Dr. Martin Stokowy, Köln, bedanken sich an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich für die vielfältige Unterstützung durch die Tagesklinik Alteburger Straße gGmbH. 

Tagesklinik Alteburger Straße gGmbH
Alteburger Straße 8-12
50678 Köln
Tel.:  0221 / 3394 - 0 
Fax.: 0221 / 3394 - 158

TKA Qualitaetsbericht 2014Qualitätsbericht
2015

laden